Die häufigsten Fragen

Für Mädchen & Eltern

Am Wiener Töchtertag haben Mädchen die Möglichkeit, einen Tag in einem von rund 190 Unternehmen zu verbringen und dort in die Berufswelt hineinzuschnuppern. Der Schwerpunkt liegt auf technischen/digitalen, handwerklichen und naturwissenschaftlichen Berufen.

Teilnehmen können alle Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren, die in Wien, Niederösterreich oder dem Burgenland zur Schule gehen. Buben haben am Töchtertag wie gewohnt Unterricht. Für sie gibt es im Herbst den Boys Day (www.boysday.at).

Du kannst gerne mit einer Freundin zum Wiener Töchtertag kommen. Ihr müsst euch aber beide einzeln anmelden. Entweder online auf toechtertag.at oder direkt im Unternehmen von einem Elternteil (siehe „Wie kann ich mich anmelden?“ weiter unten).

Nein, die Teilnahme am Wiener Töchtertag ist sowohl für Mädchen als auch für Unternehmen kostenlos.

Am Töchtertag verbringen die Mädchen einige Stunden in einem Unternehmen ihrer Wahl. Dort haben sie die Gelegenheit, im Rahmen von Workshops neue Berufe zu entdecken, spannende Menschen aus dem Unternehmen kennenzulernen und einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Das genaue Programm und die Dauer sind in jedem Betrieb verschieden.

Um am Wiener Töchtertag teilzunehmen, gibt es zwei Möglichkeiten:
1) Anmeldung online: Geh auf toechtertag.at und suche dir selbst ein Unternehmen aus. Die Anmeldung startet am Montag nach den Wiener Semesterferien.
2) Anmeldung im Unternehmen: Wenn du am Töchtertag den Arbeitsplatz deiner Mutter oder deines Vaters besuchen willst, müssen dich deine Eltern direkt im Unternehmen anmelden. Der Betrieb muss natürlich auf toechtertag.at registriert sein. Oft ist es für die Firma auch okay, wenn du eine Freundin mitbringst.

Jedes Unternehmen lädt am Töchtertag eine limitierte Anzahl von Teilnehmerinnen ein. Wir bemühen uns, für jedes Mädchen ein Unternehmen entsprechend ihrer Interessen zu finden. Wir empfehlen dir, dich so früh als möglich für den Wiener Töchtertag anzumelden. Die Anmeldung startet am Montag nach den Wiener Semesterferien.

Am Wiener Töchtertag bist du vom Unterricht entschuldigt. Nachdem du dich angemeldet hast, bekommst du per E-Mail ein Entschuldigungsformular. Bitte gib es vor dem Töchtertag in der Schule ab. Am Töchtertag bekommst du vor Ort im Unternehmen eine Teilnahmebestätigung. Bitte gib sie nach dem Töchtertag in der Schule ab.

Haftpflichtversicherung für Unternehmen:
Allfällige Schäden, die von den teilnehmenden Schülerinnen verursacht werden, sind über die Wirtschaftskammer Wien mit einer kostenlosen Haftpflichtversicherung abgedeckt.

Unfallversicherung für Mädchen:
Der Töchtertag ist eine schulbezogene Veranstaltung. Daher gilt: SchülerInnen sind bei der Teilnahme an schulbezogenen Veranstaltungen durch die Schülerunfallversicherung (vgl. § 175 Abs. 5 Z 1 ASVG) versichert. Auch der Hin- und der Rückweg gelten als Teil der Veranstaltung und sind vom Versicherungsschutz erfasst.

Du musst keine Anmeldebestätigung mitbringen. Es kann jedoch sein, dass es in einzelnen Unternehmen besondere Anforderungen gibt, z.B. festes Schuhwerk. Bitte wirf einen Blick auf das Unternehmensprofil auf toechtertag.at.

Die allermeisten Unternehmen bieten ein Mittagessen oder eine Jause an. Du kannst dir aber auch gerne selbst etwas mitbringen.

Das Töchtertag-Büro ist von Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr unter der Nummer 0800 22 22 10 erreichbar. Unsere Mailadresse ist office@toechtertag.at.

Für Unternehmen

Am Wiener Töchtertag haben Mädchen die Möglichkeit, einen Tag in einem von rund 190 Unternehmen zu verbringen und dort in die Berufswelt hineinzuschnuppern. Der Schwerpunkt liegt auf technischen/digitalen, handwerklichen und naturwissenschaftlichen Berufen.

Teilnehmen können alle Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren, die in Wien, Niederösterreich oder dem Burgenland zur Schule gehen. Für Buben ist die Teilnahme nicht möglich – für sie gibt es im Herbst den Boys Day (www.boysday.at).

Alle Unternehmen und Institutionen mit Sitz in Wien, die technische/digitale, handwerkliche und/oder naturwissenschaftliche Berufsfelder anbieten und sich über toechtertag.at angemeldet haben.

Nein, die Teilnahme am Wiener Töchtertag ist sowohl für Mädchen als auch für Unternehmen kostenlos.

Die Anzahl der Mädchen kann je nach Unternehmensgröße variieren. Die meisten Unternehmen stellen zwischen 5 und 50 Plätze zur Verfügung. Für kleine Unternehmen ist es natürlich auch möglich, nur ein einziges Mädchen einzuladen.

Die Unternehmen können wählen, ob sie ausschließlich Töchter von MitarbeiterInnen (und deren Freundinnen) oder auch andere interessierte Mädchen, die sich über toechtertag.at anmelden, einladen. Außerdem ist es möglich, nur jüngere Mädchen (11-13 Jahre), nur ältere (14-16 Jahre) oder beide Altersgruppen einzuladen. Die meisten Unternehmen geben keine bestimmte Altersgruppe an. Manche Programme sind eher für ältere Mädchen geeignet, z.B. weil Computerkenntnisse gewünscht.

Am Töchtertag verbringen die Mädchen einige Stunden in einem Unternehmen ihrer Wahl. Dort haben sie die Gelegenheit, im Rahmen von Workshops neue Berufe zu entdecken, spannende Menschen aus dem Unternehmen kennenzulernen und einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Das genaue Programm und die Dauer sind in jedem Betrieb verschieden.

Haftpflichtversicherung für Unternehmen:
Allfällige Schäden, die von den teilnehmenden Schülerinnen verursacht werden, sind über die Wirtschaftskammer Wien mit einer kostenlosen Haftpflichtversicherung abgedeckt.

Unfallversicherung für Mädchen:
Der Töchtertag ist eine schulbezogene Veranstaltung. Daher gilt: SchülerInnen sind bei der Teilnahme an schulbezogenen Veranstaltungen durch die Schülerunfallversicherung (vgl. § 175 Abs. 5 Z 1 ASVG) versichert. Auch der Hin- und der Rückweg gelten als Teil der Veranstaltung und sind vom Versicherungsschutz erfasst.

Wir empfehlen generell eine Vorbereitungsphase von vier bis sechs Wochen. Bei der Planung des Programms unterstützen wir Sie gerne.

Am Töchtertag verbringen die Mädchen zwischen fünf und sechs Stunden bei Ihnen im Unternehmen. Als Anregung für die Planung des Programms schlagen wir Ihnen einige Aktivitäten vor, die Sie im Tagesverlauf machen können aber natürlich nicht müssen:

Start in den Töchtertag
– kurze Begrüßung, Frühstück
– Vorstellung des Unternehmens und des Programms
– Organisatorisches (ev. Einteilung der Mädchen in Gruppen, Sicherheitshinweise)

Aktionen zum Mitmachen
Bitte planen Sie mehrere abwechslungsreiche Aktionen.
– Workshops mit praktischen Übungen
– Ausprobieren von Maschinen/Geräten
– Fertigen eines Werkstücks zum Mit-nach-Hause-Nehmen

Persönlicher Austausch
– Kennenlernen einzelner MitarbeiterInnen, ihrer Ausbildungs-und Berufswege
– Weibliche Fach- und Führungskräfte erzählen von ihren Karrierewegen, Diskussion über Berufe, die im Unternehmen ausgeübt werden

Verabschiedung
– Tagesrückblick
– Übergabe der Töchtertag-Infotasche und eventuell eines kleinen Abschiedsgeschenks des Unternehmens
– Evaluierung durch Mädchen vor Ort (mittels Papierfragebogen)

Öffentlichkeitsarbeit
– Begleitung der Mädchen durch ein Foto- und/oder Filmteam – für Ihre Website oder eine Presseaussendung des Unternehmens (das Einverständnis zu Foto- und Filmaufnahmen geben die Mädchen bei der Anmeldung)
– Social-Media-Aktivitäten

Das Töchtertag-Büro ist von Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr unter der Nummer 0800 22 22 10 erreichbar. Unsere Mailadresse ist office@toechtertag.at.

Für LehrerInnen

Am Wiener Töchtertag haben Mädchen die Möglichkeit, einen Tag in einem von rund 190 Unternehmen zu verbringen und dort in die Berufswelt hineinzuschnuppern. Der Schwerpunkt liegt auf technischen/digitalen, handwerklichen und naturwissenschaftlichen Berufen.

Teilnehmen können alle Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren, die in Wien, Niederösterreich oder dem Burgenland zur Schule gehen. Für Buben ist die Teilnahme nicht möglich – für sie gibt es im Herbst den Boys Day (www.boysday.at).

Alle Unternehmen und Institutionen mit Sitz in Wien, die technische/digitale, handwerkliche und/oder naturwissenschaftliche Berufsfelder anbieten und sich über toechtertag.at angemeldet haben.

Am Wiener Töchtertag sind alle teilnehmenden Schülerinnen aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland vom Unterricht entschuldigt. Die Teilnehmerinnen bekommen nach der Anmeldung ein Entschuldigungsformular, das sie vor dem Töchtertag in der Schule abgeben müssen. Am Töchtertag selbst erhalten die Mädchen im Unternehmen eine Teilnahmebestätigung, auch diese müssen sie in der Schule abgeben. Bitte ermöglichen Sie Ihren Schülerinnen die Teilnahme am Wiener Töchtertag und planen Sie keine Schularbeiten oder Tests an diesem Tag.

Nein, die Teilnahme am Wiener Töchtertag ist sowohl für Mädchen als auch für Unternehmen kostenlos.

Haftpflichtversicherung für Unternehmen:
Allfällige Schäden, die von den teilnehmenden Schülerinnen verursacht werden, sind über die Wirtschaftskammer Wien mit einer kostenlosen Haftpflichtversicherung abgedeckt.

Unfallversicherung für Mädchen:
Der Töchtertag ist eine schulbezogene Veranstaltung. Daher gilt: SchülerInnen sind bei der Teilnahme an schulbezogenen Veranstaltungen durch die Schülerunfallversicherung (vgl. § 175 Abs. 5 Z 1 ASVG) versichert. Auch der Hin- und der Rückweg gelten als Teil der Veranstaltung und sind vom Versicherungsschutz erfasst.

Das Töchtertag-Büro ist von Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr unter der Nummer 0800 22 22 10 erreichbar. Unsere Mailadresse ist office@toechtertag.at.