- Nächster Wiener Töchtertag am 22. April 2021 -

Jüdisches Museum der Stadt Wien

Das Jüdische Museum der Stadt Wien ist ein Ort der Begegnung, Auseinandersetzung und Verständigung, an dem Bewusstsein für jüdische Geschichte, Religion und Kultur für alle BesucherInnen geschaffen wird. Inklusive Spannung, Phantasie und Spaß!

Branche:

Wissenschaft / Forschung

Journalismus / Politik / Zeitungen / Radio / Fernsehen

Jüdisches Museum der Stadt Wien für den Wiener Töchtertag

Wenn ihr dachtet, Museen sind langweilig, habt ihr euch ziemlich getäuscht! Beim Töchtertag zeigen wir euch als erstes im Rahmen einer spannenden Führung das Museum – noch bevor andere BesucherInnen kommen dürfen!

Anschließend werdet ihr aktiv und trefft die Frauen, die hinter und vor den Kulissen das Museum zum Vibrieren bringen. Ihr interviewt die Direktorin, ihre Assistentin, eine Kuratorin, die Ausstellungen gestaltet, die Kolleginnen, die sich um das Veranstaltungsmanagement und Social-Media kümmern, die Restauratorin, die Kaputtes reparieren kann, die Archvarin, die für alte, ganz alte und neue Dokumente verantwortlich ist, und die Vermittlerin, die schaut, dass Museumsführungen nicht langweilig sind. Mit einem Fragebogen und einer Kamera besucht ihr die Kolleginnen in ihren Büros und an ihren Arbeitsplätzen. Ihr überlegt euch ungewöhnliche und witzige Fragen und lernt so das Museum ganz genau kennen. Nach der Interview-Session treffen wir uns bei israelischer Minz-Limonade und besprechen eure Interview-Ergebnisse. Die coolsten Fotos stellen wir – mit eurer Erlaubnis – auf unsere Website!

Datum, Uhrzeit

23.04.2020,
09:00 bis 12:30 Uhr

Freie Plätze

0

Altersgruppen

11-13 Jahre,14-16 Jahre

Hinweise zur Kleidung

Keine

Hinweise zur Verpflegung

Der Töchtertag endet mit einer Einladung ins Café Eskeles, das typisch israelische Minz-Limonade serviert.

Sonstiges

Treffpunkt

Dorotheergasse 11
1010 Wien

Wegbeschreibung

U1, U3 Stephansplatz