- Nächster Wiener Töchtertag am 25. April 2019 -

Alle Beiträge

TIPP zum Thema Chancengleichheit: Gefördert werden Projekte, die den gleichmäßigen Zugang von Mädchen und Burschen zu unterschiedlichen Lehrberufen stärken. Lehrberechtige können allein oder gemeinsam mit Partnern Projekte einreichen, die die Vermittlung von jungen Frauen in Lehrberufen mit einem Frauenanteil von bis zu 30% zum Inhalt haben.
Details zu dieser Förderung erfahren Sie auf der Website der Arbeiterkammer Wien.

Posted In: Unternehmen

Wir haben auch dieses Jahr wieder eine Vereinbarung mit den Landesschulräten für Niederösterreich und dem Burgenland getroffen. Mädchen, die nicht in Wien zur Schule gehen, können daher trotzdem am Wiener Töchtertag teilnehmen. Das von uns erstellte Entschuldigungsformular gilt auch in niederösterreichischen und burgenländischen Schulen. Wer von euch also am WIENER TÖCHTERTAG teilnimmt, hat an diesem Tag schulfrei.

Posted In: Uncategorized

Laut einer Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) schätzen sich Mädchen nicht so gut in Mathe ein, selbst wenn ihre Leistungen genauso gut sind wie die der Jungs. Diese falsche Bescheidenheit der Mädchen hat also nichts mit ihrem Können sondern mit gesellschaftlichen Rollenbildern zu tun.

Wichtig ist daher, dass LehrerInnen und Eltern die Mädchen motivieren und ihr Interesse an Mathematik und Technik fördern.

Mehr zu den unterschiedlichen Bildungswegen von Mädchen und Burschen finden sich in diesem ORF-Artikel.

Posted In: Schon gewusst

Im Gegensatz zur Gesamtbevölkerung (52% Frauen) gibt es bei der Gruppe der bis 19-Jährigen in Wien weniger Mädchen als Burschen. Pflichtschulen, Polytechnika, Berufsschulen, technische mittlere und berufsbildende höhere Schulen werden stärker von Burschen besucht. Die AHS dagegen von mehr Mädchen, insbesondere die AHS Oberstufe, in der 56% der SchülerInnen weiblich sind. Auch bei den Studierenden überwiegen Frauen (mit 55%).

Bei der Lehrausbildung gibt es mehr Burschen als Mädchen (rund 40% eines Altersjahrganges beginnen eine Lehre); der Mädchenanteil bei BerufsschülerInnen liegt bei 40%. Die Wahl der Lehrberufe entspricht immer noch stark den Geschlechtsstereotypen. Die drei häufigsten von Mädchen gewählten Lehrberufe in Wien (2011) sind die „klassisch“ weiblichen Lehrberufe Einzelhandelskauffrau, Bürokauffrau und Friseurin, die von 47% der Mädchen gewählt wurden. Vor 10 Jahren waren es aber noch 59%. 68,1% der Mädchen wählen aus nur 10 Lehrberufe aus, während es bei den Burschen nur 47,9% sind.

Posted In: Schon gewusst

Der Verein Wiener Lerntafel unterstützt Schulkinder aus finanziell und sozial benachteiligten Familien mit kostenloser Lernhilfe, Betreuung und Sachspenden. Informieren Sie sich über das Angebot auf lerntafel.at.

Posted In: Eltern, Schon gewusst

Bei der Wahl höherer Schulen oder Studienrichtungen bevorzugen viele Mädchen und junge Frauen soziale, wirtschaftliche und geisteswissenschaftliche Richtungen. In den zukunftsorientierten Berufsfeldern im technischen und naturwissenschaftlichen Bereich ist der Frauenanteil immer noch sehr gering. Es ist daher besonders wichtig, Mädchen auf dem Weg zu ihrem Traumberuf zu unterstützen und ihnen Mut zu machen. Lehrerinnen und Lehrer können einen wichtigen Beitrag dazu leisten.

Posted In: Schon gewusst, Schulen

Kennen Sie schon die Informationen und Unterrichtsmaterialien zur geschlechtersensiblen Berufsorientierung? Auf dem Portal schule.at finden Sie geschlechterspezifische Informationen zu den Themen Schule und Arbeitsmarkt.

Posted In: Schon gewusst, Schulen

Der Verein Sprungbrett bietet Mädchen Beratung in verschiedenen Lebensbereichen. Zu den Schwerpunkten zählen

  • Schule, Beruf, Lehre, Zukunftsplanung
  • Handwerk, Technik
  • EDV und Neue Medien
  • Selbstbehauptung
  • Körper und Sexualität
  • Familie, FreundInnen und Zweisamkeit

Posted In: Mädchen, Schon gewusst

Männer verdienen meist mehr als Frauen – das liegt auch an der Berufswahl. Typische Frauenberufe wie Verkäuferin oder Personalverrechnerin sind schlecht bezahlt und bieten wenige Aufstiegschancen. Wie viel du mit welchem Beruf später mal verdienen kannst, verrät dir der FiT-Gehaltsrechner des AMS.

Posted In: Mädchen, Schon gewusst

Mädchen mit Beeinträchtigungen oder Behinderungen sind am TÖCHTERTAG herzlich willkommen. Bitte melde dich telefonisch bei uns unter 0800 22 22 10, damit wir gemeinsam ein Unternehmen aussuchen, das deinen Bedürfnissen entspricht.

Posted In: Mädchen, Schon gewusst

« Vorherige SeiteNächste Seite »