- Nächster Wiener Töchtertag am 25. April 2019 -

Alle Beiträge

Der Mangel an Fachkräften mit technischer-naturwissenschaftlicher Ausbildung stellt Unternehmen derzeit vor große Herausforderungen. Gleichzeitig strömen mehr und mehr Frauen in akademische Berufe, schrecken aber vor „Männerberufen“ zurück. Es besteht großer Handlungsbedarf bei Betrieben, für weibliche Fachkräfte attraktiv zu sein – aber wie?

Einen Überblick über Chancen, Herausforderungen und Ansatzpunkte für Unternehmen, die insbesondere Frauen ansprechen wollen, bietet eine neu veröffentlichte Befragung durch Dr. Martina A. Friedl im Auftrag der AK Wien. Dabei wurde mit einer Reihe von Unternehmen, hauptsächlich mit Sitz in Wien, die Frage diskutiert, was die Frauen von der Technik fern hält und welche Maßnahmen in den einzelnen Unternehmen schon gesetzt wurden. Die in der Publikation gesammelten Erfahrungen und Best Practices stehen nun als Inspiration auch anderen Unternehmen zur Verfügung.



Die ganze Studie finden Sie hier: www.arbeiterkammer.at/service/studien/frauen/Frauen_und_Technik.html



Mehr Informationen zur Autorin finden Sie hier: www.martinafriedl.com

Posted In: Aktuelles, Unternehmen

Bei den Informationsveranstaltungen zum Wiener Töchtertag klären wir gerne alle individuellen Fragen bezüglich Organisation und Programm in Ihren Unternehmen.

(mehr …)

Posted In: Schon gewusst, Unternehmen

„Der Töchtertag ist eine super Gelegenheit, sich Unternehmen aus verschiedenen Bereichen anzusehen – so eine Chance hat man später nicht mehr! Ich denke, dass es mir auch bei der Berufsentscheidung helfen wird, weil ich noch keine Ahnung habe, was ich später werden möchte. Außerdem macht es einfach sehr viel Spaß!“

Posted In: Mädchen

Die Anmeldung als Töchtertag-Unternehmen 2018 ist ab sofort möglich.
Und so geht’s:


Hat Ihr Unternehmen noch nie beim Töchtertag mitgemacht, dann klicken Sie im Bereich „Unternehmen“ auf „Unternehmen neu anmelden“. Tragen Sie Ihre Daten ein – die mit einem roten Sternchen gekennzeichneten Felder sind unbedingt auszufüllen, um die Anmeldung abschließen zu können. Sollten bei der Dateneingabe Fragen auftauchen, kontaktieren Sie bitte das Töchtertag-Büro unter 0800 22 22 10 oder office@toechtertag.at. Wir helfen Ihnen gerne weiter. Nachdem Sie die Anmeldung abgeschlossen haben, schaltet das Töchtertag-Büro Ihr Unternehmen frei und es wird im Bereich „Unternehmen 2018“ sichtbar.


Hat Ihr Unternehmen bereits beim Töchtertag mitgemacht, dann klicken Sie im Bereich „Unternehmen“ auf „Unternehmen aktualisieren“. Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie Ihr Unternehmen in den vergangenen Jahren beim Töchtertag angemeldet haben – sollten Sie nicht sicher sein, welche E-Mail-Adresse bei uns hinterlegt ist, kontaktieren Sie einfach das Töchtertag-Büro unter 0800 22 22 10 oder office@toechtertag.at. Nach der Eingabe der E-Mail-Adresse erhalten Sie einen Login-Link an diese Adresse. Nun können Sie Ihre Unternehmensdaten aktualisieren. Vergessen Sie dabei nicht, das Feld „Teilnahme 2018“ zu aktivieren.

Wir freuen uns, Sie als Töchtertag-Unternehmen 2018 begrüßen zu dürfen!

Posted In: Aktuelles, Unternehmen

Frauen in Führungspositionen sind nach wie vor selten – das Projekt „Gender Career Management“ der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) fördert daher Betriebe, um den Frauenanteil in Spitzenjobs zu erhöhen.

Am 16. November werden bei der Auftaktveranstaltung in Wien unter anderem folgende Fragen diskutiert:

  • Wie kann ich den Erfolg meines Unternehmens durch ein vielfältigeres Führungsteam verbessern?
  • Wie kann ich hochqualifizierte Mitarbeiterinnen für mein Unternehmen gewinnen und ihnen Entwicklungsmöglichkeiten anbieten?
  • Wie kann ich von Erfahrungen anderer Unternehmen lernen?

Die Veranstaltung richtet sich an Personalverantwortliche, (potenzielle) Führungskräfte sowie alle Interessierten.

Hier geht’s zur Online-Anmeldung.

Posted In: Aktuelles, Unternehmen

Für Unternehmen, die sich mit der Gleichstellung von Frauen und Männern in ihrem Betrieb beschäftigen, stellt die Frauenabteilung der Stadt Wien zwei Fragebögen zur Verfügung. Einerseits ein Analysetool um Gleichstellungsdaten im Unternehmen zu erfassen und andererseits einen Fragenkatalog, der als Unterstützung für die Umsetzung von Gleichstellungsstrategien und -maßnahmen entwickelt wurde.

Posted In: Unternehmen

Die unausgeglichene Verteilung von Mädchen und Burschen ist bereits in den höheren Schulen bemerkbar. In Schulen mit technischem Schwerpunkt ist diese ungleiche Verteilung sowohl in Lehrpositionen als auch bei dem Verhältnis von Schülerin zu Schüler erkennbar: Rund ein Drittel der SchülerInnen ist weiblich und auch der Anteil der LehrerInnen liegt bei nur 15%. Im Universitätsbereich sieht es ähnlich aus: Nur 27% der Studierenden auf der Technischen Universität Wien sind Frauen.

Geschlechterverhältnis an Wiener Schulen: (Quelle: Wiener Gleichstellungsmonitor 2013)

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted In: Schon gewusst

Auf der Online-Plattform www.meine-technik.at  finden technikinteressierte Mädchen alles zum Thema Berufs- und Bildungsorientierung, aktuelle Projekte und Fördermöglichkeiten. Die Plattform will Mädchen dazu motivieren, auf ihre Stärken zu vertrauen, technische Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten zu entdecken und auszuprobieren.  „Meine Technik“ bietet aber nicht nur jede Menge Informationen für  junge Frauen und Mädchen, die ihre berufliche Zukunft in die Hand nehmen wollen – auch Schulen, Unternehmen, Vereine und Beratungsstellen können sich hier über Best-Practice-Besipiele informieren und sich mit eigenen Initiativen und Projekten zum Thema Mädchenförderung einbringen.

Wiener Töchtertag 2013 im AKH ©Pfluegl

Wiener Töchtertag 2013 im AKH ©Pfluegl

Posted In: Mädchen

Gehaltsrechner

  • FiT Gehaltrechner des AMS: Berechnung von Einstiegs-, Jahres- und Lebensgehalt sowie Vergleiche zwischen „typischen“ und „untypischen“ Frauenberufen: http://www.fit-gehaltsrechner.at/

Bildschirmfoto 2015-08-06 um 12.43.42

Beratung

Bildschirmfoto 2015-08-06 um 12.44.07

Lehre

Posted In: Schon gewusst

TIPP zum Thema Chancengleichheit: Gefördert werden Projekte, die den gleichmäßigen Zugang von Mädchen und Burschen zu unterschiedlichen Lehrberufen stärken. Lehrberechtige können allein oder gemeinsam mit Partnern Projekte einreichen, die die Vermittlung von jungen Frauen in Lehrberufen mit einem Frauenanteil von bis zu 30% zum Inhalt haben.
Details zu dieser Förderung erfahren Sie auf der Website der Arbeiterkammer Wien.

Posted In: Unternehmen

Nächste Seite »