Inhalt

  • Betrieb: Jüdisches Museum Wien

    Dorotheergasse 11
    1010 Wien

    Unternehmensbereich(e): Museum
    Homepage: http://www.jmw.at

    Was Du über Jüdisches Museum Wien wissen solltest:


    Das Jüdische Museum der Stadt Wien ist ein Ort der sozialen Interaktion, ein Ort der Begegnung, der Verständigung und der fruchtbaren Auseinandersetzung. Es soll Einblick in das Judentum, sein soziales Leben, Feste, Feiertage, Bräuche, aber auch in die Jugendkultur geben. An seinen beiden Standorten bietet das Jüdische Museum Wien einen einzigartigen Überblick über die Geschichte der Wiener Juden.

    Beschreibung des Töchtertagablaufs


    Voraussichtliche Dauer: 09:00 - 12:30 Uhr

    Versucht euch beim Töchtertag als Ausstellungskuratorinnen!

    Das Jüdische Museum Wien bietet ein Special für maximal 5 Mädchen, die im Rahmen des Wiener Töchtertags erleben, wie eine Ausstellung entsteht.

    Als erstes empfangen wir euch im Museum Judenplatz, wo eine Ausstellung über Amy Winehouse zu sehen ist. Die Kuratorin wird euch zeigen, wie die Ausstellung entstanden und aufgebaut ist und ihre persönlichen Lieblingsobjekte vorstellen.

    Danach geht es im Haupthaus des Museums in der Dorotheergasse 11 weiter. Aus der riesigen Sammlung, die man dort bewundern kann, sucht ihr zwei Objekte aus und macht daraus eine Mini-Ausstellung zum jüdischen Pesach-Fest: Vitrine ausmessen, im Inventar recherchieren und überlegen, wie die Objekte am besten platziert werden. Wir überlegen auch, wie Amy Winehouse Pesach gefeiert und welche Gegenstände sie dafür verwendet hätte.


Stadtschulrat für Wien Wirtschaftskammer Wien Frauenabteilung der Stadt Wien (MA 57)